Richard C. Morais: Buddha in Brooklyn

11071543_891223680949776_3344034066716730967_nYes, da habe ich doch endlich mein erstes Buch in diesem Jahr beendet.
Aber leider war ich ein bisschen enttäuscht. Nachdem mich „Madame Mallory“ so begeisterte, könnte ich es kaum erwarten das nächste Buch von Morais zu lesen. Gegensätzlicher könnten für Bücher kaum sein. Während Madame Mallory voller Licht, Wärme und Lebensfreude ist, erinnert der Buddha in Brooklyn eher an tristen grauen Asphalt und auch sprachlich ist er irgendwie nicht zu vergleichen.
Es ist die Geschichte eines buddhistischen Mönches, der die Aufgabe erhält in Amerika den Bau eines Tempels zu begleiten und die dortige Gemeinde zu übernehmen. Natürlich eckt der disziplinierte und in sich gekehrte Mann relativ schnell mit den lauten und oberflächlichen Amerikanern an.
Aber vielleicht hat es ja auch ein bisschen Zen-Buddhismus in sich, dass man sich so durch die Geschichte arbeiten muss. 😉
Als nächstes kommt was leichtes: der lang ersehnte dritte Band der Selection Reihe. Prinzessinencasting und Rebellion. Und natürlich ist es an der Zeit für America sich zu entscheiden. Herzschmerz ist da vorprogrammiert. Ich bin gespannt. 💕
Mal sehen, wie lange ich diesmal brauche. Und da wartet doch noch so viel schönes auf dem Stapel.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: