Letzter Bus nach Coffeville

„Es ist so weit, Gene.“

Mehr braucht es nicht. Fünf Worte, die Eugene Chaney an ein Versprechen erinnern sollen, das er seiner Freundin Nancy vor Jahrzehnten gegeben hat. Und obwohl sie sich ebenfalls jahrzehntelang weder gesehen oder gesprochen haben ist Gene willens dieses Versprechen zu halten: Nancy ist an Alzheimer erkrankt und er, der Mediziner, soll helfen ihr Leben zu beenden bevor sich die Krankheit ihrer total bemächtigt.

Gemeinsam mit ihrem Studienfreund machen sie sich in einem geklauten Tourbus machen sie sich auf den Weg nach Coffeeville. Unterwegs wächst die Reisegruppe stetig und ein Lebenslauf ist spannender als der andere.

Wer den „Hundertjährigen, der aus dem Fenster stieg…“ mochte, wird dieses Buch lieben, denn es erinnert im Erzählstil doch sehr daran. Im Laufe der Geschichte erfährt man nach und nach in Rückblicken die Werdegänge der drei Freunde und ihrer Wegbegleiter und zum Teil sind diese sehr skurril, dramatisch, das Leben eben.

Seien es die Schicksalsschläge, die Doc durchleben musste, der gemeinsame Kampf gegen Rassendiskriminierung oder Bobs Begegnung mit Che Guevara. So ist der Roman nicht nur ein emotionaler Roadtrip, sondern auch eine Reise durch die Geschichte der USA der letzten 50 Jahre.

Je mehr man über die Reisegruppe erfährt, umso mehr wünscht man sich, dass sie ihr Ziel nicht erreichen. Denn man möchte einfach nicht Abschied nehmen von diesen Menschen, die einem so sehr ans Herz wachsen. Und über allem schwebt die Hoffnung und sei der Funken noch so klein, dass es Nancy besser gehen wird.

 

Der Autor J. Paul Henderson arbeitet unteranderem als Busfahrer und Finanzbuchhalter, bevor die Alzheimererkrankung seiner Mutter ihn zum Schriftsteller werden ließ. Was die emotionale Authentizität des Romans erklärt. Mich ließ das Ende jedenfalls in Tränen zurück und das war gut so.

IMG_2718

J. Paul Henderson

Letzter Bus nach Coffeeville

Diogenes Verlag

ISBN/EAN: 9783257243918

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: