The Hate U Give

420_16482_177328_xxl

Jedes Jahr im Mai treffen sich diverse Kinderbuchmenschen in Fulda zum AvJ-Praxisseminar und meistens werden dann schon abends bei Wein…ähhh Wasser natürlich..schonmal erste Blicke ins Herbstprogramm der Verlage gewährt. So auch dieses Mal und ich habe zwei Empfehlungen bekommen, die mich umhauten. Über das eine darf ich erst im September sprechen, seid also schonmal gespannt.

Das andere ist gerade erschienen und hat definitiv das Zeug zum Klassiker, aber auch zur Schullektüre.

Als Starr zwölf Jahre alt ist, erklären ihre Eltern ihr nicht nur die Sache mit den Bienchen und den Blümchen, sondern auch wie man sich als Schwarze bei einer Polizeikontrolle verhalten muss.

Vier Jahre später, nach einer Party, gerät Starr mit ihrem Freund Khalil in eine ebensolche. Die Situation eskaliert und Khalil wird erschossen. Der Fall gerät an die Öffentlichkeit, denn der Tathergang ist unklar und Starr ist die Einzige, die die Wahrheit kennt. Denn Khalil war, entgegen der Behauptungen des Polizisten, unbewaffnet.

 

Das Buch schildert eindrucksvoll Starrs Leben in zwei Welten. Auf der einen Seite ihr „sorgenfreies“ Leben als Schülerin einer fast rein weißen Privatschule und ihr Alltag in einem sozialen Brennpunkt, wo Schießereien zwischen rivalisierenden Gangs zur Tagesordnung gehören.

„The Hate U give“ zieht einen leider beim Lesen permanent runter aus Fassungslosigkeit darüber, was tatsächlich Realität für so viele schwarze Jugendliche in den USA ist. In den USA landete der Debütroman von Angie Thomas direkt auf Platz 1 der NY Times-Bestsellerliste, was auch nochmal die Brisanz und Aktualität des Themas unterstreicht.

Ich zweifle ein wenig daran, ob das Buch in Deutschland auch so Wellen schlagen wird, aber spätestens nächstes Jahr wird man an dem Titel nicht vorbeikommen, denn dann kommt die Verfilmung in die Kinos.

Trotzdem kann ich den Roman nur jedem ans Herz legen und eben ganz besonders den Deutsch- und Englischlehrern der Sekundarstufe. Das Buch schreit förmlich danach Lektüre zu werden und ist im Englischen auch bereits als Paperback erschienen. Und es liefert soviel Diskussionspotential für all die kleinen Möchtegernhiphopper. 😉

Hier bekommt ihr das Buch auf Deutsch und auf Englisch.

Kommentare sind geschlossen.

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: