Happy New Year!

Jaja, ich bin spät dran…

Dabei hatte ich soviel vor im Dezember. Vier Wochen frei und insofern ganz viel Zeit für mich und meinen Blog. Ich wollte euch Weihnachtstipps geben und den kompletten Stapel abarbeiten und all die Besprechungen schreiben, die noch in meinem Kopf sitzen und raus wollten.

Aaaaaber, mein Körper hatte andere Pläne. An meinem ersten Urlaubstag hatte ich dann direkt mal einen Hörsturz und habe die nächste Woche erstmal damit verbracht jeden Tag brav zum Arzt zu gehen und mir meine Infusionen abzuholen.

Dadurch war die ganze Weihnachtszeit eher anstrengend und ich musste einfach mal innehalten. Oder es zumindest versuchen. Der Hörsturz war ganz klar mal wieder ein Warnsignal einen Gang runterzuschalten. Es war ja auch leider nicht mein erster.

Für mich heisst das, dass ich versuche mir weniger Druck zu machen, was die Besprechungen angeht. Zwischendurch auch mal ein paar mehr Gastbeiträge meiner Jugendredaktion poste, denn die Mädels sind echt gut.

Und vielleicht auch einfach mal zwischendurch kurze oder zusammengefasste Leseempfehlungen ( oder auch nicht) poste.

 

Was mir gegen Ende des Jahres auffiel, ist dass so viel Buchblogger aus dem Buchhandel, die ich sehr schätze, so sehr mit ihrem Bloggerdasein hadern. Ich bin erleichtert, dass ich mit meinem momentanen Gefühl nicht alleine bin, aber es macht mich auch ein bisschen traurig.

Was ist eigentlich passiert, dass wir an dem, was ja mal ein Hobby sein sollte, zweifeln?

Ich habe mir jedenfalls vorgenommen weiterzumachen und neue / vielleicht auch andere Wege zu findne.

Lassen wir uns überraschen!

Danke, dass ihr weiterhin bei mir seid!

Eure FrauRedlich